Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld

elektrisches-universum

2010, 2011 und 2012 – immer wieder das gleiche Bild zu identischen Zeiten. Massive Störungen vom Erdmagnetfeld, starke Erdbeben 7+ oder 8+, Sonnen-Flares und Nordlichter. Die NASA schweigt bzw. lügt und schiebt es fälschlicherweise auf die Sonne. Irgendetwas geschieht im Universum – wir werden mit einem Strom von geladenen Teilchen bombardiert.

Ein Rückblick und Ausblick was uns in 2013 erwarten kann, auf Basis der letzten drei Jahre!

So sieht das Erdmagnetfeld (Magnetosphäre) im normalen Zustand aus, die magnetischen Feldlinien des Nordpols gehen nach oben, die des Südpols nach unten, rechts ist die Sonne.

erdmagnetfeld-normal

Der Ablauf der Ereignisse ist immer identisch, zunächst erfolgt eine Induktion von geladenen Teilchen (Protonen), Störung des Erdmagnetfeldes und dann die Erdbeben. Zeitgleich mit dem Teilchenstrom wird eine Sonneneruption produziert, oder ein Sonnenwind entsteht – beides kann Nordlichter erzeugen.

Doch warum immer zur gleichen Zeit?

Beginnen wir in 2010, als sich das 8.8 am 27. Februar 2010 in Chile ereignete. Hier das Erdmagnetfeld zwei Tage vor dem Beben, am 25. Februar 2010 (unten der 25. Februar 2011).

erdmagnetfeld-2010-11-0225

An den gleichen Tagen, die gleiche Störung?

Am 25. Februar 2010/2011 meldet spaceweather.com eine Sonneneruption einen Tag vorher, am 24. Februar.

sonne-2010-11-0225

Die Filament-Eruption ist gestern eingetreten, ob es in Richtung Erde geht – eine Ungewissheit. Nordlichter können beobachtet werden, so im Wortlaut.

Am 25. Februar 2012 wiederholt sich das Schauspiel, wieder zeigt das Erdmagnetfeld, diesmal noch viel intensiver, eine Störung in den magnetischen Feldlinien. Wo ist der Süd- und Nordpol hin?

erdmagnetfeld-20120225

Welch Überraschung, am 24. Februar 2012 gab es auch eine schwache Filament-Eruption, die zunächst laut NASA nicht auf die Erde trifft, aber nach neuen Berechnungen, nun doch das Erdmagnetfeld stören könnte.

sonne-20120225

Schliesslich erscheinen die schönen Nordlichter, hier ein Foto aus Finnland.

nordlicher-20120227

Dann schauen wir uns das 9.0 Erdbeben in Japan am 09. März 2011 an.

Die gleiche Chose in 2011 und 2012. In 2011 war es ein X 1.5 Sonnen-Flare und in 2012 ein M6 – immer an einem 9ten des Monats. Nordlichter in Minnesota, Wisconsin, und Nordlichter in Minnesota, Wisconsin.

nordlicher-2011-12-0311

Wie sah das Erdmagnetfeld am 11. März 2011 und 2012 aus?

erdmagnetfeld-20110311

Das Erdmagnetfeld ist gestört, die magnetischen Feldlinien sind seitlich und vor der Erde! Eine zunehmende Transformation erkennbar.

Vom 12. März bis 13. März 2012 wird schliesslich die Erde von der Rückseite getroffen, wo ist die Sonne?

Wie sah das Erdmagnetfeld am 05. April 2011/2012 aus?

erdmagnetfeld-2011-120405

Wieder muss die Sonne herhalten, in 2011 war es eine Filament-Eruption, die nicht die Erde trifft und in 2012 waren es drei Sonnen-Flares und eine Filament-Eruption, die auch nicht die Erde treffen sollen.

sonne-2011-120405

Schauen wir uns das Erdmagnetfeld der Erde am 11. April 2011/2012 an.

erdmagnetfeld-2011-120411

Sowohl die Filament-Eruption 2011, als auch die Sonneneruption 2012, sollen nicht die Erde treffen.

Dennoch treten Nordlichter auf.

nordlichter-2011-12-0413

Dann schauen wir doch mal nach, ob es im Zeitraum 01. April bis 11. April 2010 bis 2012 signifikante Erdbeben gab.

2010: 04. April 7.2 Baja Kalifornien, 06. April 7.8 Sumatra, Indonesien.

2011:  07. und 11. April jeweils ein 7.1 in Honshu Japan.

2012: 11. April 8.6 und 8.2 auf Sumatra, Indonesien.

Diese Daten basieren auf der Messung der amerikanischen USGS, hier der Link zu den starken Erdbeben der letzten Jahre. Diese Wiederholung scheint erst seit 2010 zuzu-nehmen, in den Jahren zuvor gab es in dieser Zeitspanne immer wieder schwere Erschütterungen, aber nicht in dieser Intensität.

Noch ein Bonbon gefällig?

nict-monitor-abgeschaltet

Der Beobachtungsmonitor NICT ist nun abgeschaltet worden (Link). Begründung, die Leasingdauer (Mietdauer) für den Supercomputer ist abgelaufen und ein neuer sei nicht sofort verfügbar. Aha, dies wissen sie also erst seit März 2012 und mitten im Sonnen-Maximum?!

nict-monitor-erdmagnetfeld

Achtung!

Bild und unteres Video: Im Video wird gesagt das Erdmagnetfeld sei links im Bild (NICT-Monitor) instabil, doch das ist falsch, denn die Schilde werden nicht belastet. Im rechten Bild sehen wir, anhand der weissen und roten Farbe, dass unsere Schilde sehr wohl belastet werden. Wenn die Sonnenwinde/Sonneneruptionen und die Dichte/Watt-Energie hoch sind, ist die Magnetosphäre unter hohem Druck und wird weiß-rot.

Wir vermuten, dass der User in seinem Video eine “Voraussage” macht, auf Basis von NICT, die nicht nötig ist, denn er verwirrt die Menschen, oder macht sich wichtig, die Wiederholung der Sonneneruptionen, Sonnenwinde und Erdbeben tritt so oder so auf.

Noch ein Schmankerl, Dr. David Morrison, ehemaliger Mitarbeiter der NASA hat eines der Videos zu diesem Thema von TheUnitedKnowledge kommentiert, er verstehe über-haupt nichts von Wissenschaft, also antwortete er Dr. Morrison, mit der Bitte ihm diesen wiederkehrenden Rhythmus zu erklären.

Die Antwort – Stille…

Wir haben so viele unterschiedliche Dinge gehört, alles nur Zufall, ist es das Schwarze Loch in der Milchstraße, die kosmische Strahlung oder die Planetenkonstellationen, wir haben zwar eine Menge Beobachtungsmonitore, aber was wissen wir schon und was wissen die!

Auf jeden Fall tritt die Energiezunahme durch die externe Quelle so regelmäßig auf, dass es sich hierbei um ein Objekt handeln kann, welches in einem Orbit die Erde beeinflusst, oder ein rhythmischer Puls aus dem All?

Es ist auf jeden Fall real und geschieht!

Quellen: PRAVDA-TV/NASA/TheUnitedKnowledge vom 11.01.2013

Weitere Artikel:

Droht der Erde eine galaktische Superwelle?

Nachtrag: Mysteriöser kosmischer Ladungsstoß – mehr Daten!

Zwei Sonneneruptionen und ein mysteriöser kosmischer Ladungsstoß von der Rückseite auf die Erde?!

Filament-Eruption auf der Sonne – Sonnen-Flare Rekord in 2012

Update der aktiven Vulkane und Supervulkane

Survivalangel: Himmelsgesänge, Botschaften, Orbs, Geisterwesen und ein Hilferuf! (Update & Videos)

Erdbeben- und Vulkan-Update: Pazifik, Grönland und Nordpol – HAARP-Anomalie kehrt zurück – Ätna, El Hierro, Popocatepetl bleiben aktiv

Nibiru / Planet X reloaded

Erdbeben- und Vulkan-Update: El Hierro erwacht, China, Nord- und Südpol rumpeln – Shiveluch auf Stufe Rot – Tag 21 der HAARP-Anomalie

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Polverschiebung durch Planet X?

Russische Wissenschaftler warnen vor Polverschiebung / Erdbeben in Sibirien ein Vorbote

Quelle: pravdatvcom.wordpress.com

Über TheWinOutR

Ich will es nicht wissen, was schlimmer ist: das Messi-Sianische Syndrom, also alles sich ansammeln und nichts verstehen oder das es einem immer wieder von allem vor die Füße geworfen wird, daß sich die Welt hinter einer Pappkammeraden-Fassade aufhält die schon lange umgefallen ist vom Geistesgestank derer selbigen
Dieser Beitrag wurde unter Unser Universum abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s